Slide Kryo
Sauna
Kontakt Ab
29 €
Jetzt
Neu!

Probe

einmalig!
29
  •  
Angebot

Basic

Pro Behandlung!
44
  •  

Premium

5er Karte
195
  •  
Bestseller

VIP

10er Karte
340
  •  

Ab

29
  •  
NEU!

Die Kältesauna eine ungewöhnliche Wortkombination. Es ist aber ein Wundermittel aus dem Bereich der Kryotherapie. Hierbei handelt sich um eine sogenannte körperliche Kurzzeittherapie, bei der der Körper einer Temperatur von bis zu – 160 Grad ausgesetzt werden kann.

Die Kälte regt den Kreislauf und Stoffwechsel aktiv an, außerdem wird die Immunabwehr gestärkt und es werden Endorphine freigesetzt- das sog. Glückshormon, welche Ihr Wohlbefinden steigert.

 

Die Anwendung bringen bei chronische Schmerzen, psychische Erkrankungen, Allergien, Hauterkrankungen (Neurodermitis ggf. auch bei Schuppenflechte) große Verbesserungen.

 

Zudem kann man eine Leistungssteigerung und Regeneration im Sport erreichen. Die Hautstraffung ist ein schöner Nebeneffekt.

WIRKUNG DER KÄLTESAUNA

Kälte bedeutet für jeden menschlichen Körper eine Extremsituation. Aber Sie müssen sich nicht sorgen es werden hierbei keine Stresshormone ausgeschüttet. Nein es erwartet Sie und Ihren Körper ein Endorphine Cocktail. Bei der Behandlung wird auf Kleidung verzichtet. Man trägt lediglich Unterwäsche, ggf. noch Handschuhe, Socken und Hausschuhe. Während der Behandlung ,die max. 3 Minuten dauert , werden die Patienten überwacht. Fühlt sich ein Patient nicht gut oder klagt über ein Unwohlsein, kann man die Behandlung abbrechen. Durch den Kältereiz werden die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Der Kältereiz aktiviert die inneren Organe und die Hautoberfläche. Die Blutgefäße verengen bei der Therapie und die Muskeln entspannen sich. Ihr Immunsystem wird aktiv gestärkt.

 

Sollten Sie an chronischen Schmerzen leiden, wird sogar eine regelmäßige Behandlung von mehreren Wochen, mit eventuell täglich 1-3 Sitzungen empfohlen. Einige Studien weißen auf, dass viele Patienten ihre Schmerzmitteleinnahem signifikant verringern konnten durch eine regelmäßige Behandlung. 

 

Nach der Anwendung merken Sie sofortige Veränderungen:

Ihr Gewebe ist besser durchblute. Ihr Stoffwechsel wird angetrieben und Schadstoffe werden ausgeschieden. Auch werden bei einer 3 Minuten Therapie ca. 600 – 700 kcal verbrannt.

Die Kryosana hilft bei:

  • Gewichtsreduktion
  • Stärkung des Immunsystems
  • Leistungssteigerung
  • Schnellere Regeneration
  • Anti-Aging
  • Rheuma
  • Glücksgefühle durch Endorphine
  • Hautsraffung
  • Wirkt Entzündungshemmend
  • Höhere Trainingsintensität
  • Chronischen Schmerzen

Der Ursprung der Kryosauna

Die Kälte wird schon seit vielen Jahrzehnten. Unter anderem um gesund zu bleiben, um den Körper abzuhärten, Schwellungen bzw. Entzündungen entgegenzuwirken. In den nördlichen Graden der Weltkugel nehmen viele Menschen am sog. Eisbaden teil, gehen Eistauchen oder reiben sich mit Schnee ab. Der Ursprung liegt jedoch in Japan. Der japanische Rheumatologe „Toshiro Yamauchi“ wurde als „Ganzkörper-Therapeut“ bekannt. Er wandte bereits 1978 die Ganzkörper-Kältetherapie vor allem zur Behandlung rheumatoider Arthritis mit einer Temperatur von - 175 Grad an. Die heutige Kältesauna unterscheidet sich von den damals Kältekammern dadurch, dass sie nicht mehr die extremen Kälteschwankungen und Temperaturen hat. In den Kältekammern herrschten so grenzwertige Temperaturen, dass das für die Patienten äußerst unangenehm war. Die Bewegung in den üblichen Kältekammern war unabdingbar, damit die Kälte überhaupt auszuhalten war. Heute ist der Besuch in der modernen Kältesauna ein angenehmes Erlebnis

Kältesauna – Vorteile

  • Die Kälte Therapie stellt eine schonende Therapieform dar.
  • Schon eine einzige Sitzung steigert den Kalorienverbrauch, dass Sie eine gewünschte Gewichtsabnahme erzielen könnten.
  • Nach der Kältezeit sind Sie ganz regulär wieder aktiv und haben keinerlei Einschränkungen.
  • Sie haben keine Schmerzen und die Therapie ist nahezu nebenwirkungsfrei.
  • Die ersten Effekte werden Sie schon nach der 1. Behandlung ein.
  • Die Therapie entgiftet den Körper, verbessert die Durchblutung, sorgt für besseren Schlaf, reduziert Schmerzen, aktiviert Glückshormone und sorgt für ein seelisches Gleichgewicht.

Kälte für die Gesundheit

Die Wirkung wird vor allem im Bereich Gesundheit sichtbar. Die Kältesauna eine Therapieform bei chronischen Schmerzen, vor allen in Verbindung mit Rheuma oder Arthrose.
Des Weiteren wird sie bei Migräne, psychischen Erkrankungen, Tinnitus, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Neurodermitis, Schuppenflechte und Schlafstörungen angewandt.
In der Schmerztherapie wurde der positive Effekt in einigen Studien ersichtlich.
Kälte für die Fitness
Leistungssportler nutzen die Kältesauna bereits sehr lange. Muskelverspannungen und muskulären Ermüdungserscheinungen werden perfekt behandelt. Vor dem Training wird die Leistungssteigerung erwirkt, danach dient sie zur Regeneration. Die Erholungsphase reduziert sich durch die Behandlung erheblich.

Die Kältesauna - 2020

Die Kältesauna ist nach oben offen, so dass während des Besuchs der Kopf über den Rand hinausragt. Die trockene Kälte, die herrscht bewegt sich im Bereich von -160 Grad. Eine Behandlung dauert maximal drei Minuten. Kältekammer und Kältesauna sind zwei Begriffe, die oft gleichgesetzt werden, jedoch gibt zwischen den beiden Begriffen Unterschiede. Die Temperatur der Kältekammer liegt bei -110 Grad und dort können sich u.a. auch mehrere Patienten parallel aufhalten. Die Kältesauna zum Vergleich ist die moderne Art der Ganzkörper Kryotherapie. Hier ist die Temperatur noch ein Stück niedriger und zwar -160 Grad. Der Patient hat bei der Behandlung seine Kammer für sich, diese ist oben geöffnet und der Kopf schaut aus der Kältetonne hinaus. Die meisten Patienten empfinden die kältere Anwendung in der Kryosauna sogar als angenehmer.

Vorbereitung​

Eine gewisse Vorbereitung ist natürlich auch hier wichtig. Vor Beginn der Kältesaunatherapie muss der ganze Körper somit die Haut und die Haare trocken sein. Die Patienten dürfen nicht schwitze. 2 Stunden vor einer Anwendung sollten Sie weder in einer regulären Sauna noch in einer Therme gewesen sein.

Auch sollte 3 Stunden davor die Haut nicht eingecremt werden. Wir informieren Sie in einem Aufklärungsgespräch vorher ausführlich über alle zu beachtenden Dinge und Ihr Blutdruck wird kontrolliert. Generell ist ein ärztlicher Check-up vor der 1. Therapie zu empfehlen.

Während des Kältevorgangs wird nur Badekleidung ggf. Unterwäsche, Socken und Handschuhe getragen. Schmuck und Hörgeräte werden immer ausgezogen. Sie werden immer betreut und bleiben nie allein. Der Vorgang wird stets überwacht.

Wer darf nicht in die Kältesauna?

Im Grunde ist die Anwendung für jeden nutzbar. Dennoch sollten Sie einige Erkrankungen vorher abklären. Ihr Blutdruck sollte nicht höher als 160/90 mmHg sein, dies wird vor dem Gang in die Kälte überprüft.
Patienten mit akuten Herz-Kreislauferkrankungen, wie u.a. Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmacher oder arteriellen Durchblutungsstörungen sind für diese Therapie nicht geeignet.
Schwangerschaft, Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen, trophische Gewebestörungen, Herzschrittmacher, arterielle Durchblutungsstörungen, Asthma bronchiale (wenn Kälte verschlechtert), Epilepsie und Diabetes sind alles Dinge, bei der Sie leider auf diese Therapie verzichten sollten.

Was passiert nach der Kälteanwendung?

Nach der Kältetherapie ist Ihre Haut leicht gerötet. Den meisten Patienten geht es aber nach der Behandlung sehr gut. Sie verspüren tatsächlich ein angenehmes Wärmegefühl.
Zudem nimmt Ihre Energie sowohl physische als auch psychische zu.
Es kann ein kurzer Hustenreiz entstehen, der jedoch nie lange anhält und kein Grund zur Sorge ist.
Um längerfristige positive Ergebnisse zu haben, sollte die Kältesauna einige Wochen lang, mindestens drei Mal pro Woche, durchgeführt werden. Am besten 10-20 Tage lang, täglich ein bis drei Mal.

Interesse Geweckt?

Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne persönlich!